AG Jugend   

Pfarreiliche Jugendarbeit versteht sich:

 

«…als Dienst der Kirche an Jugendlichen. Sie ist Wegbegleitung junger Menschen und Hilfe dabei, die eigene Persönlichkeit zu entwickeln: sich selbst kennen zu lernen, sich als eigenständiger Mensch statt als Kind eines Elternpaars zu sehen, sich mit ihrer Geschlechtsrolle auseinander zu setzen, eigene Zukunftsperspektiven, Wertmassstäbe und religiöse Haltungen zu entwickeln, sich für andere zu engagieren...»

 

Dieser Abschnitt aus dem «Wegweiser für die Jugendarbeit» unserer Pfarrei ist in der AG Jugend formuliert worden bei dessen Abfassung. In der AG Jugend ist wichtig, dass die Jugendlichen ihre Anliegen und Bedürfnisse über dieses Gremium an die Verantwortlichen der Pfarrei und den Pfarreirat weitergeben können. Umgekehrt können in der AG Jugend die Jugendleiterinnen und -leiter bei Konflikten und Problemen beraten werden und im Sinne des «Wegweisers für die Jugendarbeit» Wegbegleitung erfahren.

Die AG Jugend hat ihren Ursprung in der früheren Elternkommission der JuBla. Nach der Abfassung des «Wegweisers für die Jugendarbeit» im Jahr 2011 wurde die Jubla-Elternkommission erweitert und zur AG Jugend umgewandelt. Mitglieder in der AG Jugend sind die Scharleitung der JuBla, die Oberministranten/-innen, Firmbegleiter und mindestens zwei weitere Erwachsene aus der Pfarrei sowie die für die Jugendseelsorge verantwortliche Person. Dieses Gremium ist somit eine wichtige Schnittstelle zwischen den ansonsten selbstständig arbeitenden Jugendleitenden und der Pfarrei. Hier geschieht der Informationsaustausch und die Vernetzung mit der Pfarrei und bei Generationen übergreifenden Projekten.

Zur Zeit sind Mitglieder in der AG Jugend: Silvan Steiger, Patricia Hug, Teresa Wintergerste, Serafina Plüss, Franziska Wenzinger, Severin Stöckli, René Pappa, Marc Mehr und Jugendseelsorgerin Franziska Heigl.